Wir befinden uns in einer Zeit schnellen Wandels, in der bahnbrechende technologische Fortschritte und die veränderten Bedürfnisse der Menschen die Art und Weise, wie wir in Zukunft arbeiten, von Grund auf verändern.

 
 

Augenhöhe Bewegung

Das Projekt Augenhöhe zeigt Beispiele von Unternehmen und Organisationen, in denen sich ein Wandel in der Arbeitswelt zu einem Arbeiten im wörtlichen Sinn „auf Augenhöhe“ vollzogen hat. Daraus sind bisher zwei Dokumentarfilme und zahlreiche weitere Aktivitäten entstanden. Ziel der Bewegung ist es die Arbeitswelt so zu gestalten, dass Menschen ihre Potentiale entfalten und ihre Fähigkeiten einbringen können – zu ihrem eigenen Wohl und dem der Unternehmen, für die sie tätig sind.
 
 

Digitalisierung

Der Begriff "Digitalisierung" beschreibt den Wandel hin zu digitalen Prozessen mittels Informations- und Kommunikationstechnik in allen Lebensbereichen. Basis der digitalen Transformation sind digitale Technologien, die in einer immer schneller werdenden Folge entwickelt werden. Experten gehen davon aus, dass die Digitalisierung die Gesellschaft und Arbeitswelt bereits nachhaltig verändert hat und Medien, Wirtschaft und Alltagskultur mit hoher Geschwindigkeit weiter durchdringen und völlig neu ordnen wird.
 
 

Design Thinking

Design Thinking ist ein Ansatz, der ursprünglich aus dem Design-Bereich kommt und vermehrt auch in der Wirtschaft zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen genutzt wird. Ziel ist dabei, Lösungen zu finden, die aus Anwendersicht (Nutzersicht) überzeugend sind. Es basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten. Eines der wesentlichen Elemente des Design Thinkings ist der klar strukturierte Prozess, der sich in sechs iterativen Schleifen vollzieht. Verstehen, Beobachten, Point-of-View, Ideenfindung, Prototyping, Verfeinerung.
 
 

VUCA

Das Akronym VUCA kommt ursprünglich aus dem amerikanischen Militär und beschreibt die Bedingungen des modernen Krieges.

Volatility (volatil)
Beschreibt die gestiegene Geschwindigkeit von Veränderungen der umgebenden gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Systeme. Durch die rasante Verbreitung von Informationen wird dieser Wandel als zunehmend unberechenbar und unbeständig erlebt.

Uncertainty (unsicher)
Gibt das gestiegene Empfinden von Unsicherheit, Nichtvorhersagbarkeit und Überraschungen zum Ausdruck, welches Prognosen und Planungen in Frage stellt.

Complexity (komplex)
Erklärt die Eigenschaft von Systemen, sich nicht linear im Sinne eines einfachen Ursache-Wirkungs-Zusammenhangs sondern basierend auf Wechselwirkungsprozessen zu verhalten. Durch die erhöhte Dynamik und die global Vernetzung multipliziert sich die dadurch erlebte Unübersichtlichkeit.

Ambiguity (mehrdeutig)
Erklärt die Tatsache, das es auf komplexe Fragestellungen und Sachverhalte in Systemen selten eindeutige Antworten gibt. Kein richtig oder falsch, kein eindeutiges: wenn, dann. Dadurch wird ein subjektives Gefühl der Unsicherheit verstärkt.
 
 

Teal Organization

Frederic Laloux beschreibt in seinem Buch "Reinventing Organizations" ein neues Organisations- und Managementparadigma. Es ist eine Gesamtschau von Erkenntnissen und Erfahrungen, wie Organisationserfolg in einer zunehmend dynamischen Welt gelingen kann. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Prinzip der Selbstorganisation. Laloux entwirft mit seiner “Teal Organization” das Bild einer erstrebenswerten Organisation der Zukunft. 

Teal Organizations werden von selbstgesteuerten Teams geführt, die neben funktionalen auch Managementaufgaben übernehmen, wodurch eine zentralisierte bzw. hierarchische Steuerung und Kontrolle entfällt. Jeder achtet darauf, dass das „Why?“ bzw. der Zweck der Organisation das Verhalten lenkt, woraus sich ein konsistentes Muster für die Handlungsweisen der gesamten Organisation ergibt.
 
 

Agilität

Der Begriff der Agilität erfährt derzeit eine hohe Popularität in der Managementliteratur. Für ein Unternehmen bedeutet Agilität die Fähigkeit, in einer Wettbewerbsumgebung gewinnbringend zu operieren, die charakterisiert ist durch ständig aber unvorhersehbar sich verändernde Kundenwünsche. In der Praxis werden unter Agilität vier zentrale Aspekte verstanden: Geschwindigkeit, Anpassungsfähigkeit, Kundenzentriertheit und Haltung. Wesentlich ist ein wertschätzender Umgang, der eine Begegnung auf Augenhöhe ermöglicht. Dies gibt Mitarbeitern erst die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen. In diesem Zusammenhang sind Transparenz und Offenheit sehr wichtig. Unter Agilität werden Entscheidungen schnell getroffen und vor allem auch umgesetzt.
 
 

Industrie 4.0

Industrie 4.0 bezeichnet die Verzahnung der industriellen Produktion mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Technische Grundlage sind intelligente und digital vernetzte Systeme. Mit ihrer Hilfe soll eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich werden: Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Durch die Vernetzung soll es möglich werden, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren. Sie soll zudem alle Phasen des Lebenszyklus des Produktes einschließen – von der Idee eines Produkts über die Entwicklung, Fertigung, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling.
 
 

New Work

Die Welt der Organisationen ist in Bewegung geraten. Der vom austro-amerikanischen Sozialphilosoph Frithjof Bergmann entwickelte Begriff „New Work“ fußt auf einem Verständnis eines Freiheitsbegriffes, der die Möglichkeit gibt, nicht nur zwischen zwei möglicherweise mittelmäßigen Alternativen zu wählen, sondern etwas wirklich Wichtiges zu tun. Also: Arbeit, die man wirklich, wirklich will. Dies ist der wichtigste Bestandteil der New Work. Dahinter steht die Philosophie, dass Arbeit weit über ein reines Tauschgeschäft (Arbeitskraft gegen Geld) hinausgeht. Bergmann geht es darum, dass jeder Mensch eine Arbeit finden kann und sollte in Übereinstimmung mit seinen eigenen Wünschen, Hoffnungen, Träumen und Begabungen. Da Bergmann einen revolutionären Prozess zur Überwindung dieses reinen Tauschgeschäftes ablehnt, kann die Veränderung nur nach und nach erfolgen durch Menschen, die sich an dem orientieren, was sie wirklich wollen und sich so allmählich unabhängiger machen vom Lohnarbeitssystem durch Selbstversorgung.
 

Wir sind gespannt auf
Ihre Herausforderungen

+49 163 633 655 0
info@wandersmann.de